Umschuldungstipps

Umschuldungstipps

Wie bereits angesprochen, sollten Sie bei der Umschuldung unbedingt darauf achten, dass diese Ihnen auch wirklich nur Vorteile bringt! Hier ist insbesondere von großer Bedeutung, dass Sie nachhaltig entlastet werden. Es macht wenig Sinn, eine Umschuldung durchzuführen, wenn die Höhe der Raten unverändert bleibt und Sie Ihren Verbindlichkeiten so nicht nachkommen können. Ansonsten entpuppt sich die Umschuldung schnell als Schuldenfalle. Auch von einer Aufstockung der Verbindlichkeiten sollte unbedingt abgesehen werden, sofern diese nicht zwingend erforderlich ist.

Wenn die Umschuldung aus freien Stücken erfolgt, dann steht natürlich die Wirtschaftlichkeit an erster Stelle. Achten Sie hier insbesondere darauf, dass Sie durch die Umschuldung ein gewisses Sparpotential erschließen können. Konkret bedeutet dies, dass nicht nur die Zinsen für den Umschuldungskredit deutlich geringer ausfallen sollten als diejenigen, die für die bestehenden Verbindlichkeiten anfallen, sondern auch die Gesamtkosten. Nur so ist eine nachhaltige Entlastung gewährleistet. Denn neben den Zinsen spielen vor allem die Abschlusskosten für den neuen Kredit und die Kosten für die Ablösung der bestehenden Verbindlichkeiten eine sehr wichtige Rolle.

Unabhängig davon sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass das von Ihnen zur Umschuldung vorgesehene Darlehen auch von der kreditgebenden Bank aus zum Zwecke einer Umschuldung genutzt werden kann. Dies ist nämlich keineswegs immer der Fall. Oft ist die Möglichkeit zur Umschuldung sogar ausdrücklich nicht vorgesehen. Aber nicht nur der Umschuldungskredit sollte den Anforderungen gerecht werden. Damit die Umschuldung erfolgreich sein kann, sollten Sie darauf achten, dass die bestehenden Forderungen ohne weiteres abgelöst werden können. Ist dies nicht möglich, sollten Sie prüfen, ob die Umschuldung auch nach Abzug aller Kosten noch lohnend ist.

Die Entscheidung für oder gegen eine Umschuldung sollten Sie in jedem Fall gut überdenken. Denn grundsätzlich sollte die Umschuldung immer mit langfristigem Horizont geplant werden. Bei einer Umschuldung in Niedrigzinsphasen sollten Sie auch unbedingt darauf achten, dass Sie langfristig von niedrigen Zinsen profitieren. Dies kann beispielsweise durch die Vereinbarung einer langfristigen Zinsbindung bei Baufinanzierungen oder den Abschluss festverzinslicher Ratenkredite sichergestellt werden.

Kredite
Impressum